Frühimmunisierung & Impfschema

Frühimmunisierung

Der Vorteil der Frühimmunisierung von Welpen gegen Parvovirose und Staupe bereits ab einem Alter von 4 Lebenswochen mit dem hochtitrigen Kombinationsimpfstoff der Firma MSD Tiergesundheit ist ein frühzeitiger Schutz. Dies ist besonders wichtig für Welpen, die weniger mütterlichen Antikörper aufgenommen haben und entsprechend früher „ungeschützt“ sind.

Der Impfstoff induziert trotz teilweise noch vorhandener mütterlicher Antikörper die Ausbildung eines aktiven Impfschutzes. Die Frühimmunisierung mit diesem Impfstoff führt bereits nach einer Woche zu einem nachweisbaren Schutz gegen Parvovirose und Staupe, so dass das Infektionsrisiko für diese Welpen zum Zeitpunkt der Abgabe deutlich geringer ist als für ungeimpfte. 

Impfempfehlungen für Welpen

 

Erklärung:

Eine Frühimmunisierung empfiehlt sich in gefährdeten Beständen

1 bei Welpen ohne Frühimmunisierung
2 Für einige Tollwutimpfstoffe wird in den Gebrauchsinformationen eine zweite Immunisierung mit 15 Lebensmonaten empfohlen, 
das trifft auf den Tollwutimpfstoff der Firma MSD Tiergesundheit nicht zu. Eine Wiederholungsimpfung ist bei Verwendung des Tollwutimpfstoffs der Firma MSD Tiergesundheit mit 15 Monaten gemäß Zulassung nicht erforderlich.

Bb =     Bordetella bronchiseptica
H =       Hepatitis
L4 =     Leptospirose (4-fach)
P =       Parvovirose
Pi =      Parainfluenza
S =       Staupe
T =       Tollwut

Es wird von Experten empfohlen, Welpen mit erhöhtem Risiko bereits zum ersten Mal mit 4 Wochen gegen die gefährliche Parvovirose und die Staupe zu impfen. Die weiteren Impfungen erfolgen dann im Einklang mit den aktuellen Impfempfehlungen der Ständigen Impfkommission Veterinärmedizin (StIKo Vet).

Über die Zulassung hinausgehende Impfempfehlung der StlKo Vet. –
Leitlinie zur Impfung von Kleintieren, 12. Dez. 2016, 4. Auflage